Links und Publikationen zum Thema Restreflexe

Literaturliste

 
1. Der wiederentdeckte Körper, Helmut Milz, 1992 
 
2. Körperkontakt, Ashley Montagu, 2000 
 
3. Taktil-kinästhetische Störung, Christiane Kiese- Himmel, 1998 
 
4. Flügel und Wurzeln, Dorothea Beigel, 2003 
 
5. Neuromotorische Unreife bei Kindern und Erwachsenen, Sally Goddard Blythe, 2016 
 
6. Beziehungsorientierte Bewegungspädagogik, Veronica Sherborne, 1998 
 
7. Mototherapie bei Sensorischen Integrationsstörungen, Gudrun Kesper, Cornelia Hottinger, 1997 
 
8. Die Geburt ist nicht der Anfang, Marianne Krüll, 1997 
 
9. Lasst mir Zeit, Emmi Pickler, 1997 
 
10. Körperspuren, Bernhard Voss, 2020 
 
11. Spürend leben lernen, Dorothee Meckenfeld 1997 
 
12. Angeborene Fremdreflexe, Robby Sacher, 2018 
 
13. Stephen W. Porges, Die Polyvagal-Theorie, 2021 
 
14. Yoga bei Erschöpfung, Burnout und Depression, Nicole Plinz, 2012 
 
15. Mehr als Verhalten, Mona Delahooke, 2019 
 
16. Körperarbeit, Deane Juhan, 1987 
 
17. Achtsamkeit und Meditation,  Volker Friebel,  2015 
 
18. Das Parasympathikus Prinzip ,Ursula Eder, Franz,J. Sperlich, 2019 
 
19. Im Alltag Ruhe finden, Jon Kabat-Zinn, 2010 
 
20. Sprache ohne Worte, Peter A. Levine 2010 
 

21.  https://www.meyers-dorsten.com/home/fr%C3%BChkindliche-reflexe/

ADS ist heilbar 

von Dr. Ralph Meyers, GTVH, 8.2019
https://www.amazon.de/dp/3579014757
Dieses Buch räumt mit drei Irrtümern, die die Aufmerksamkeitsdefizitstörung betreffen, auf. Erstens zeigt es: ADS ist keine Modediagnose, sondern eine Erkrankung, an der viele Menschen leiden. Sie ist zweitens objektiv diagnostizierbar. Und drittens schließlich: ADS ist heilbar! 

Aber ADS verschwindet nicht von allein. Das Gehirn hat nur unzureichende Lernfortschritte machen können und dies bedingt das Störungsbild. Dieses Buch stellt ein neues Konzept in der Diagnostik und Therapiebegleitung vor. Es erklärt, wie es gelingt, eine Weiterentwicklung des Gehirns zu fördern und Betroffenen ein gesundes Leben zu ermöglichen.


Endlich Klarheit für verzweifelte Eltern und Betroffene
Die Selbstheilungskräfte des Gehirns erkennen und fördern
Die Ergebnisse aus jahrzehntelanger therapeutischer Praxis 



(Über)Leben mit Reflexen - Band 1 - Fallvorstellungen aus der kinderpsychiatrischen Praxis

von Dr. Ralph Meyers, KDP, 2.2021
https://www.amazon.de/dp/B08WK2L94T
Reflexe bilden sich in den ersten Wochen der Schwangerschaft und dienen dem Schutz des Ungeborenen. Sie sind zuständig für das Überleben in Schwangerschaft, helfen bei der Geburt und schützen das Überleben im ersten Lebenshalbjahr. Danach sollten sie integriert werden und willentlich gesteuerten Reaktionen den Vorrang einräumen.In meiner über 30jährigen Praxis als Kinder- und Jugendpsychiater sehe ich eine Vielzahl von Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen, bei denen diese Integration nicht oder nur unvollständig erfolgt ist (immer dann, wenn es in der Schwangerschaft, bei der Geburt oder in den ersten Lebensmonaten Komplikationen gegeben hat). Dies führt dann oft zu körperlichen und seelischen Problemen wie u.A. affektiven Störungen wie Angst oder Impulsivität, Wahrnehmungsstörungen wie ADS/ADHS oder Schulleistungsproblemen (Dyskalkulie oder LRS) und bahnt in vielen Fällen psychische Erkrankungen, die bis ins Erwachsenenalter andauern.Dabei gibt es seit Langem Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen einer Neurophysiologischen Entwicklungsförderung, die innerhalb einer überschaubaren Zeit von 1-2 Jahren Linderung bringen und dann langfristige psychiatrische Behandlungen überflüssig machen können.Das Buch schildert die Hintergründe und führt den interessierten Arzt auch kurz in eine orientierende Untersuchungstechnik ein. Mein Buch richtet sich an Betroffene, Eltern, Pädagogen, Therapeuten und Ärzte und schildert exemplarisch viele Einzelfälle zu unterschiedlichen Symptomatiken im Zusammenhang mit Restreflexen und zitiert auch Erfahrungsberichte von Betroffenen und ihren Eltern. 
Meine Arbeit ist meine Leidenschaft und ein positiver Antrieb für jeden Tag. Sie bringt mich dazu, an jeder neuen Herausforderung zu wachsen und so neue Ziele zu erreichen.

Live or die - Persisting Preborn Reflexes may Cause Emotional Problems or ADHD 

by Dr. Ralph Meyers, KDP, 3.2021
https://www.amazon.de/dp/B08Y4FJ8T4

Persisting primitive reflexes are still overlooked in psychiatric and neurologic screenings. But they can cause a lot of emotional problems or ADHD. I report cases from my more than 30 years of clinical practice as a child and adolescent psychiatrist.Treatment is simple and will take no more than 18 months of daily training, performed at home under instruction of movement therapists.First publications on this topic in the 1970s by Sally Goddard-Blythe. Now you may read about clinical cases by an expert with medical education and experience and get an introduction about how screening can be done.